category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Saftiger Karottenkuchen ©canstockphoto/voltan

Karottenkuchen: unwiderstehlich gut – die gesunden Varianten

Kaum vorstellbar, aber Kuchen und Gemüse passen doch zusammen – nämlich in Form von saftigen Karottenkuchen. Und das beste daran: Karottenkuchen gibt es durchaus auch in der gesunden Variante. Ob glutenfrei, vegan oder zuckerfrei: Im Bereich der Carrot-Cakes gibt es einige Sorten, die man (fast) ohne schlechtes Gewissen genießen kann.

Karottenkuchen: Vegan, paleo und glutenfrei sind voll im Trend

Karottenkuchen ist besonders beliebt bei Nahrungsmittelallergikern und auch bei Veganern. Denn durch die im Teig enthaltenen Karotten ist der Kuchen auch ohne die Zugabe von Eiern saftig und locker und kommt zudem ohne Mehl aus. Bei der veganen Variante sollte darauf geachtet werden, dass Backpulver verwendet wird, ansonsten geht der Teig nicht ausreichend auf. Auch Menschen mit Glutenintoleranz können sich freuen: Viele Karottenkuchen-Rezepte kommen ganz ohne Mehl aus.

So wird der Karottenkuchen saftig – und gesund

Durch das Hinzufügen von Ananas bekommt der Teig zusätzliche Feuchtigkeit, ohne dass Massen an Öl oder Butter verwendet werden müssen. Für das Frischkäse-Topping kann auch fettreduzierter Frischkäse genommen werden und statt normalem Kristallzucker kann man auch Rohrohrzucker oder Honig benutzen und auf diese Weise ganz leicht Kalorien sparen.

Karottenkuchen

Karottenkuchen schemcken mit Frosting besonders gut.

 

Besonders beliebt: amerikanischer Carrot-Cake

Ein Kuchen sticht unter den verschiedenen Karottenkuchen-Rezepten am meisten heraus: Der Carrot-Cake aus den USA ist besonders aufgrund seiner (nicht gerade kalorienarmer) Frostings begehrt. Wer auf seine Linie achtet, der sollte um amerikanische Karottenkuchen besser einen großen Bogen machen. Wer sich dennoch an einer der amerikanischen Sorten versuchen möchte, der sollte darauf achten, dass der Kuchen mit einem kalorienarmen Frosting zubereitet wird.

Kalorienbombe Karottenkuchen?

Wen dich mitten in der Diät der große Kuchenhunger packt, solltest du dich einmal am Karottenkuchen versuchen. Denn der Kuchen enthält (ohne Frosting) im Vergleich zu anderen Kuchen relativ wenig Kalorien. Im Durchschnitt enthält ein Stück Karottenkuchen ohne Frosting etwa 200 bis 300 Kalorien, was im Gegensatz zu anderen Kuchensorten noch recht moderat ist. Natürlich gilt auch für den Karottenkuchen: Kuchen sollte während einer Diät generell nur in Maßen genossen werden.

Zum Rezept: Karottenkuchen – einfach, schnell, gesund und oh, so lecker

Mein Tipp:

Man kann mit Möhren nicht nur Kuchen backen, sondern auch Torten. Am besten gelingt dies mit Hilfe von Pudding, der zwischen mehrere Schichten Teig gestrichen wird.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant