category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
glutenhaltiges Brot ©stock.adobe.com/Philippe Ramakers

Warum Glutenverzicht ungesund sein kann

Der Verzicht auf Gluten liegt im Trend. Neue Studien legen jedoch nahe, dass eine glutenfreie Ernährung für gesunde Menschen gesundheitliche Nachteile bieten kann.

Weizen ist out

Nur 0,4 Prozent aller Deutschen leiden unter einer Glutenunverträglichkeit, doch fast 9 Prozent aller Verbraucher greifen im Supermarkt trotzdem regelmäßig zu glutenfreien Lebensmitteln. Die Lebensmittelindustrie hat schon längst auf diesen Trend reagiert: Von Keksen über Brot und Nudeln – viele Lebensmittel gibt es mittlerweile standardmäßig in Supermärkten und Bioläden zu kaufen. Und nicht nur in Deutschland ist Glutenverzicht ein Trend – fast 2 Prozent der amerikanischen Gesamtbevölkerung lebt glutenfrei, obwohl keine Unverträglichkeit vorliegt. Bei der Frage nach den Gründen geben die meisten an, dass sie denken, ohne Gluten gesünder zu leben und schneller abnehmen zu können, denn Gluten soll angeblich krank und dick machen.

glutenfreies Brot

Viele Supermärkte haben mittlerweile glutenfreie Produkte in ihrem Sortiment.

Wer Gluten verträgt, sollte es auch essen

Ganz klar: Wer unter Zölikaie, einer Weizenunverträglicheit oder einer Allergie leidet, sollte Weizen unbedingt meiden. Bereits geringe Mengen Gluten können in dem Fall Entzündungen im Darm auslösen, die auf Dauer stark die Gesundheit beeinträchtigen. Es gibt jedoch mittlerweile auch immer mehr Stimmen, die davor warnen, als Nicht-Allergiker auf Gluten zu verzichten. Denn wer Gluten verträgt und trotzdem darauf verzichtet, kann leichter an bestimmten Mangelerscheinungen erkranken als jene, die sich normal ernähren.

Glutenfreies Brot und samen und Nuessen

Vollkorn liefert wichtige Nährstoffe, auf die gesunde Menschen nicht verzichten sollten.

Glutenverzicht schlecht für das Herz?

Studien haben außerdem ergeben, dass Menschen, die auf Gluten verzichten, ein höheres Risiko haben, an einem Herzleiden zu erkranken. Denn Vollkorngetreide wie Weizen, Roggen oder Gerste bietet eine wichtige Unterstützung für die Herzgesundheit. Viele glutenfreie Ersatzprodukte stecken zudem voller ungesunder Verdickungsmittel und Zusatzstoffe, die ebenfalls deine Gesundheit belasten können. Aus diesem Grund empfehlen die Studienführer, dass Menschen, die nicht an einer Glutenunverträglichkeit leiden, besser nicht auf glutenhaltiges Getreide verzichten sollten. Wenn du trotzdem auf Gluten verzichten möchtest, solltest du darauf achten, dass deine Ernährung ausreichend Ballaststoffe enthält, zum Beispiel aus Hafer und Reis. Mehr glutenfreie und gesunde Alternativen findest du hier: Glutenfrei? Die besten Alternativen zu Weizen und Co.

Wie interessant findest Du das?