category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Frutarier essen Fruechte wie Aepfel ©golubovy – gettyimages

Fruganismus

Beim Fruganismus – auch Frutarismus genannt – handelt es sich um eine extreme Form des Veganismus.

Was ist Fruganismus?

Fruganer ähneln hinsichtlich ihrer Ernährung zunächst den Veganern, da sie keine Lebensmittel tierischen Ursprungs zu sich nehmen. Milch, Eier und auch Honig werden somit vom Speiseplan gestrichen – Fleisch und Fisch sowieso. Doch Fruganer gehen noch einen Schritt weiter als Veganer, sie essen nämlich nur die Früchte einer Pflanze. Das bedeutet, dass sie nur die Teile einer Pflanze essen, die geerntet werden können, ohne die Pflanze zu beschädigen. Also alles, was die Natur sozusagen “freiwillig” gibt.

Was essen Frutarier?

Auf den Teller kommen bei Frutariern Obst, Nüsse und Samen. Knollen oder Wurzeln zählen hingegen zu den verbotenen Lebensmitteln, da Pflanzen dafür sterben müssen. Anders ist das bei einigen Gemüsesorten, die sehr wohl verzehrt werden können, ohne der Stammpflanze zu schaden. Tomaten, Gurken, Zucchini, Aubergine, Kürbis und Paprika zum Beispiel.

Der Fruganismus ist jedoch sehr umstritten, da nicht nur eine einseitige Ernährung, sondern auch eine Mangelernährung häufig mit der alternativen Ernährungsform einhergeht.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant