category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Franzoesische Crepes mit einem Crepes Maker selber machen. ©SashaFoxWalters – gettyimages

Crêpes Maker

Mit einem Crêpe Maker gelingen dir hauchdünne, feine Crêpes wie original aus Frankreich ganz einfach Zuhause.

Crêpe Maker werden oft auch Crêpeseisen genannt und bestehen im Normalfall aus einer runden Alu-Gußplatte, die etwa 30 Zentimeter misst. Unter dieser Platte befindet sich eine Heizspirale, die die Platte, auf denen die Crêpes zubereitet werden, erwärmt. Wichtig ist, dass die Gußplatte in jedem Fall mit einer Antihaft-Beschichtung ausgestattet ist, sodass die dünnen Crêpes beim backen nicht an der Platte kleben bleiben und zudem möglichst fettfrei zubereitet werden können. Außerdem ist es von Vorteil, wenn die Platte keinen Rand besitzt, sodass die Crêpes einfach gewendet werden können. Alternativ dazu können die Crêpes auf dem Crêpes Maker auch mit einer Holzspachtel gewendet werden.

Die fertigen Crêpes vom Crêpe Maker schmecken als süße Variante fabelhaft zu Schokolade, Früchten, Vanillecreme oder Eis, sie können aber auch wunderbar herzhaft zu Schinken, Käse und Kräuterquark kombiniert werden.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant