category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Ahornsirup als natuerliches Suessungsmittel ©gettyimages/ sf_foodphoto

Agave

Die Agave ist uns hierzulande vor allem als natürliches Süßungsmittel in Form des Agavendicksafts bekannt.

Die Agave ist eine dickfleischige Wüstenpflanze, die 1561 aus Südamerika zu uns kam. Da sie nur einmal blüht und die Ausbildung des Blütenstandes zudem meist mehrere Jahrzehnte dauert, wird die Agave auch als Jahrhundertpflanze bezeichnet.

In Südamerika, Spanien, Marokko, Italien und Südfrankreich wird die Agave auch als Heckenpflanze oder zum Decken von Dächern eingesetzt. Doch schon südamerikanische Ureinwohner wussten nicht nur vom praktischen Nutzen, sondern auch den heilenden Wirkungen der Pflanze und setzten sie als Heilmittel ein. Die Agave wirkt abführend, antibakteriell, harntreibend, aber auch hautreizend und schweißtreibend.

Hierzulande ist vor allem der Agavensirup –der Agavendicksaft – als natürliches Süßungsmittel bekannt. Der Agendicksaft ist ein hochkonzentriertes Fruktosesirup, das aus dem Herzen des Agavenstammes gewonnen, zerkleinert, gepresst, filtriert und eingedickt wird. Vor allem bei Rohköstlern und Veganern ist Agavendicksaft sehr beliebt. Jedoch ist auch dieser natürliche Zucker wie jedes andere Süßungsmittel sparsam zu genießen: Zwar enthält Agavendicksaft weniger Kohlenhydrate als Haushaltszucker, ist jedoch auch ähnlich arm an Vitaminen und Mineralstoffen, hat einen hohen Fruchtzuckergehalt und kann zu Durchfall führen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant